• Mi. Feb 21st, 2024

Dax kaum bewegt wegen Feiertag in den USA

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)

Nach einem leicht schwächeren Wochenstart hat der Dax sich zum neuen Handelstag am Dienstag mit plus 0,12 Prozent auf 16.100,04 Punkte etwas stabilisieren können. Große Kursimpulse fehlten jedoch, nachdem schon am Vortag an den US-Börsen verkürzt gehandelt wurde und die Wall Street wegen des Unabhängigkeitstags am Dienstag ganz geschlossen bleibt. Auch stehen am zweiten Handelstag der Woche kaum Konjunkturdaten auf dem Plan, die die Kurse in die eine oder andere Richtung beeinflussen könnten.

So lief auch in den hinteren Börsenreihen das Handelsgeschehen eher mit wenig Elan an. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen trat in zuletzt mit minus 0,01 Prozent bei 27.689,35 Punkten ebenfalls nahezu auf der Stelle. Auf europäischer Bühne gab es moderate Gewinne, der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,26 Prozent auf 4409,68 Zähler vor.

Am Vortag hatte der Dax zum Start in die zweite Jahreshälfte Tempo eingebüßt und leicht nachgegeben, nachdem er sich davor wieder in Richtung seines Rekordhochs von Mitte Juni bei 16 427 Punkten aufgemacht hatte.

Auf Unternehmensseite hatten europaweit am Dienstag die Immobilienwerte die Nase vorn, sie erholten sich weiter von ihrem kürzlich erreichten Tief seit Oktober 2022. Vonovia etwa verteuerten sich um 1,7 Prozent. Auch Aktien des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall waren mit Kursgewinnen von 1,7 Prozent nach einer Kurszielanhebung durch JPMorgan wegen «extrem starker Aufträge» gefragt.

Den Dax führten Adidas-Anteile, sie verteuerten sich um 1,6 Prozent auf 179,40 Euro, nachdem die Berenberg Bank sich positiv geäußert hatte.

Im MDax setzten Wacker Chemie ebenfalls nach einer positiven Analystenstimme ihre jüngste Erholung fort und stiegen auf ein Hoch seit Ende Mai – zuletzt betrug der Aufschlag noch rund zwei Prozent. Für Schub sorgte hier für eine Kaufempfehlung der britischen Bank HSBC. SMA Solar verzeichneten ein Plus von knapp 1,9 Prozent.

Beim Technologiekonzern Kontron feierten die Anleger weiter den tags zuvor verkündeten Zukauf der Cellular Automotive Module Unit, die Aktie kletterte an der SDax-Spitze um mehr als fünf Prozent.